Tag 24 – 25.09.2014 – Albuquerque, NM – Gallup, NM

Der Tag beginnt mit einem guten Frühstück im Hampton Inn, auch in diesem Hotel gibt es nichts zu meckern. Hier fühlen wir uns einfach wohl. Natürlich sind sie etwas teuer, aber man hat auch wirklichen Komfort. Es fängt bei einem sehr freundlichen Empfang an, die Zimmer sind alle recht modern eingerichtet, die Bettdecken, auch Überdecken, sind immer frisch gewaschen und schön dick. Keine ollen Wolldecken, wo man aufpassen muss, dass man denen in der Nacht nie zu nahe kommt. Bei den Kissen hat man zwei zur Auswahl, weich und hart, in manchen Hotels sogar drei Sorten.

Beim Frühstück wird alles angeboten, was das Herz begehrt, warme Sachen wie Rühreier, Omelett, Kartoffeln, Würstchen, Bacon oder Patties. Natürlich gibt es Oatmeal und andere Cerealien, zudem entweder Pancakes oder Waffeln, manchmal beides. Beim Brot hat man meist Bagles, Biskuits, weißes Toast und Whole Weat Toast zur Auswahl, zudem ein paar Teilchen wie Muffins oder Zimtschnecken.
Als Brotaufstrich gibt es Jelly, Honig, Frischkäse, Erdnußbutter.
Es gibt in der Regel frisches Obst wie Äpfel, Bananen, Orangen, ab und an auch geschnittene Nektarinen oder Ananas.
Dazu drei Sorten Kaffee und fünf Sorten Kaffeemilch, zehn Sorten Tee, Milch, Schokomilch, Orangensaft, Apfelsaft und Eiswasser.
Über den Tag stehen immer Kaffee, Tee und Kekse bereit, in einigen Häusern gibt es auch eine Suppe am Mittag und Abend.
Man kann sich richtig sattessen. In dem Hotel in Santa Clarita gab es sogar glutenfreies Müsli im Angebot.

Wenn man einen Grund zur Beschwerde hat, wird immer ohne zu mucken probiert zu helfen, entweder man bekommt ein neues Zimmer, Upgrade oder sogar das Geld zurück.
Mit den Hilton-Punkten hat man sehr schnell eine hohe Punktzahl erreicht für eine freie Nacht.
So, das mal dazu. Wenn es ein Hampton Inn am Platz gibt und es nicht zu teuer ist, buchen wir das meist.

Gegen 7 Uhr verlassen wir das Hotel und fahren raus aus der Stadt auf der Central Ave, der Route 66. Unterwegs machen wir noch ein paar Bilder vom Dog House, Monterey Motel, El Don Motel etc.

Am Ende der Stadt halten wir beim Mac’s La Sierra Coffe Shop, das Schild gefällt uns. Da sehen wir in der Ferne zwei Ballons fliegen. Natürlich warten wir so lange, bis sie in der Nähe sind.

Das muss auch toll sein, so eine Ballonfahrt zu machen, das nächste Mal dann. Das nächste Mal fahren wir dann auch mal in die Old Town, dafür hat die Zeit dieses Mal nicht gereicht.

Nach einem kurzen Einkauf bei Albertsons fahren wir weiter, dann erreichen wir die Rio Puerco Bridge.

Leider müssen wir jetzt wieder auf die I-40 fahren, vorher machen wir aber noch einen Stopp beim Route 66 Casino.

Die Exkursion geht weiter, mal auf der I-40, mal auf der Route 66, entweder parallel oder im Bogen. Es ist nicht immer leicht, den richtigen Weg zu finden, es gibt hier nicht so viele Schilder wie z.B. in Missouri oder Oklahoma. Hier scheint den Leuten die Route 66 nicht so wichtig zu sein, sie führt ja auch zum großen Teil durch das Land der Navajos oder Zuni oder anderen Natives.

Unsere Reise über die Route 66 setzt sich fort, wir halten immer an, wenn wir ein altes Gebäude sehen, machen Bilder, düsen weiter. Wir stoppen in Laguna, Budville, San Fidel.

Hinter San Fidel sehen wir schon von weitem ein weiteres Whiting-Bros-Schild. Die dazugehörige Tankstelle existiert aber nicht mehr.
Die Schilder sind aber cool und müssen aufs Foto. Wir waren ja schon mal 2010 hier, seitdem hat sich nichts geändert.

Hier ist nicht viel los, eine Wohltat nach den Menschenmassen in den Nationalparks – nun haben wir endlich die Straße und Locations wieder für uns alleine.

Grants ist der nächste Ort, hier waren wir nun auch schon zweimal, aber wir wollen noch mal alles an Route-66-Attraktionen fotografieren, was geht. Gerade ist hier ein Brand in der Stadt, die Feuerwehr hat einen Großeinsatz.

Daher gehen wir erst mal zum Walmart und kaufen uns was zu Mittag. Allmählich hängen uns Brote und Hotdogs zu Mittag zum Hals raus, wir holen uns daher ein Hähnchen, das ist sogar ganz lecker.

Dann cruisen wir langsam durch den Ort und machen unsere Bilder. Vom Canton Cafe, Desert Sun Motel, South West Motel, Sands Motel, Grants Cafe, West Theatre und Roaring 20’s .

Hinter Grants ist der Ort Milan, wo wir anhalten und ein paar Fotos machen. In Thoreau stoppen wir nur kurz für ein altes verlassenes Gebäude. Viel an Route-66-Charme gibt es hier nicht. Kurz vor Gallup erblicken wir noch eine alte Whting Bros Gas Station mit Hotel.

Nun sind wir auch schon fast in Gallup, unserem Endziel für heute, angekommen. Auf meiner Liste steht noch die Erkundung der City, des Red Rock Park und/oder der White Cliffs. Aber irgendwie ist jetzt Route-66-Time und keine Wandertime mehr. Auch wegen der Hitze fahren wir erst Mal in den Ort, sollte uns später die Lust auf Wandern noch mal überkommen, ist es nicht weit zu den White Cliffs.

In Gallup fahren wir die Route 66 ab und auch kurz nach Downtown, da gibt es einen Mufflerman. Die Zeit geht schnell rum, wir entschließen uns, erst mal ins Hotel einzuchecken und später im Dunkeln noch mal zum El Rancho Hotel zu kommen.
So machen wir’s. Wir geben also das Hampton Inn ins Navi ein und folgen der Route. Das Hampton Inn steht neben einer Mall, die kannten wir noch gar nicht.

Wir also rein ins Hotel und sagen unseren Namen. Wie, keine Reservierung? Stellt sich aber innerhalb von Minuten raus, dass es in Gallup noch ein weiteres Hampton Inn gibt, dann haben wir wohl da reserviert. Das kommt davon, wenn man nicht genau guckt, was man ins Navi eingegeben hat.
Nicht schlimm, das andere Hotel finden wir schnell und checken eben da ein. Es erwartet uns ein sehr netter, gut aussehender Navajoboy, der ist wirklich sehr freundlich.

Wir beziehen unser Zimmer, machen uns da ein bisschen frisch und fahren dann wieder zurück zum anderen Hampton Inn, daneben ist ein Applebee’s. Alles ganz neu hier, es wird auch gerade noch ein Hilton Hotel gebaut.

Applebee’s gehört ja mit zu unseren Lieblingen, die haben echt leckere Sachen. Weiß aber nicht mehr, was wir gegessen haben.

Nach dem Essen ist es dunkel draußen, also fahren wir noch mal zur Route 66, zum El Rancho Hotel. Der Parkplatz ist voll, wir finden keinen guten Platz für das Stativ, quetschen uns zwischen die Autos. Ein paar schöne Aufnahmen werden es.

Gallup ist bei Nacht gar nicht soo schön, daher beschränken wir uns auf ein weiteres Schild und machen uns auf den Weg zurück ins Hotel. Es ist auch wieder spät geworden.

Gallery Tag 24

Wetter: sonnig, ein paar Wölkchen, heiß, ca. 34°C
Sights: Route 66
Wanderungen: 
Restaurant: Applebee’s Gallup
Hotel: Hampton Inn & Suites Gallup – $144,25 inkl. Tax
Bewertung: sehr gut ++++
Bemerkung: sehr gutes Hampton Inn, guter Service, tolles Frühstück, gemütliche Zimmer