Tag 2 – 03.09.2014 – Santa Clarita, CA – Ridgecrest, CA

Um 05:30 Uhr klingelt der Wecker, wir waren nicht wie sonst immer mal wieder wach in der Nacht, wundert mich, aber mir soll es recht sein. Wir haben sehr gut geschlafen. Um 06:00 Uhr gibt es Frühstück im Hotel, was wir natürlich wahrnehmen. Ich nehme mir mein glutenfreies Brot mit, alles andere gibt es im Hampton Inn. Joghurt, Bacon, Eggs, Früchte, Müsli etc. Wir essen uns satt und fahren dann noch zu einem anderen, größeren Walmart für die letzten Besorgungen.

Highway 14 führt nach Lancaster/Pamdale. In diesen beiden Orten befinden sich einige Movie Locations, die aus USA-Filmen, Serien, und Werbespots bekannt sind. Wir waren 2011 schon einmal hier, aber es liegt auf der Strecke, also fahren wir noch mal vorbei.

1.Stopp: Four Aces Motel – hier wird gerade gedreht.
Wir steigen aber trotzdem aus und gucken, das Team baut gerade auf. Wir laufen etwas rum, da kommt ein älterer Mann raus, wir denken schon, jetzt sagt er bestimmt, wir dürfen keine Bilder machen oder so, aber er fragt mich, ob wir auch eingecremt sind, denn die Sonne wäre so stark, da müssten wir aufpassen. Wie nett. Wir fragen, ob wir Bilder machen können und was gedreht wird. Klar, wir können Bilder machen, aber eben so, dass wir nicht stören, und gedreht wird für eine Serie „Workoholics“, die kenne ich aber nicht. Wünschen noch gegenseitig einen nice day, gucken etwas zu und machen uns dann auf den Weg weiter die Straße entlang.

Diese Gegend ist sehr schön, man ist raus aus den Städten und hat eine schöne Wüste vor sich, mit ein paar Joshua Trees und jeder Menge Tumble Weed. Ein paar Steine ähnlich denen, die im Joshua Tree National Park vorkommen, sind auch rechts und links der Straße zu sehen.
Wir haben einige Filme vor Augen, die hier gedreht worden sind. Das ist schon cool, hier zu sein.

2.Stopp ist der Club Ed, hier hat uns Ed schon 2011 des Platzes verwiesen. Das ist dieses Jahr nicht anders, er kommt aber noch eher raus als 2011 und sagt, dass es nicht erlaubt ist hier Bilder zu machen, es steht aber nur da: „No Trespassing“ und das tun wir ja nicht. Wir fragen, ob wir gegen Geld ein paar Bilder machen können, er fragt gleich „wie viel?“. Wir fangen mal mit 10$ an, aber er blockt gleich ab. Ein komischer Kauz und definitiv der unfreundlichste Kerl, der uns auf sämtlichen USA-Reisen begegnet ist.

Also lassen wir das mit den Fotos beim Club Ed, das Licht ist eh nicht gut.

3.Stopp ist die Kill Bill Church, diese liegt auch nicht im perfekten Licht, aber passt schon – gegenüber hat es auch noch einige verfallene Gebäude. Wir halten uns eine Weile auf und machen ein paar Bilder. Weit und breit ist kein Mensch zu sehen. Irgendwie unheimlich, aber auch irgendwie toll, das mag ich so hier an der Gegend.

Der Highway 14 bleibt weiterhin unter unseren Rädern, bis Mojave, dort machen wir einen kurzen Stopp, um mal Eis zu checken und aufs Klo zu gehen. Für jede Toilette muss man sich hier den Schlüssel holen und selbst die sind sehr dreckig. Hier hat es wohl viele Drogenabhängige. Das ist dann der Nachteil an diesen Gegenden, alles verfällt, weil keine Arbeit da ist und die Leute wegziehen und die, die noch überbleiben, sind nicht daran interessiert, dass wieder was aufgebaut wird. Schade.
Schon sehr eklig auf jeden Fall die Klos hier, da pinkle ich lieber in die Wüste.

Es sind mittlerweile fast 37°C, eigentlich wollten wir im Red Rock Canyon einen kleinen Hike starten, aber daran ist nicht zu denken, die Sonne brennt erbärmlich vom Himmel. Wir können nur unser Auto an einem Parkplatz abstellen, unter einem schattigen Picknickplatz essen wir eine Kleinigkeit und befüllen unseren Kanister mit Wasser. Wir pausieren eine halbe Stunde und fahren dann den kurzen Loop im State Park.

Ridgecrest heißt unser Ziel für die heutige Nacht, das steuern wir auch wieder über den Higwhay 14 an. Wir checken gegen 15:00 Uhr ins Hotel ein und ruhen uns dort etwas aus. Die Zimmer sind schön kühl. In diesem Hotel waren wir 2011 schon mal, es hat sich nicht viel geändert, nur dass wir diesmal ein kleineres Zimmer haben. Das Zimmer ist aber sauber und soweit ok.

Heute Abend, wenn es – so unsere Hoffnung – etwas kühler wird, wollen wir noch zu den Trona Pinnacles fahren.

Das Unternehmen gehen wir auch gegen 17:00 Uhr an. Etwa 45 Minuten fährt man zu den Pinnacles, davon ca. 20 Minuten über eine Schotterstraße.
Auch an dieser Location waren wir schon einmal 2011, da war es nicht so heiß und der Himmel hatte schöne Wölkchen. Heute ist es nur heiß und der Himmel ist wolkenlos blau. Das finden wir ja für Fotos eher öde.

Also haben wir uns den Sunset für Fotos ausgesucht. Der Sunset ist schnell passiert, der Himmel wird nur wenig rötlich, ein schönes Leuchten bleibt aber aus. Es ist plötzlich sehr dunkel. Nun können wir unsere Licht-Foto-Versuche starten.

Trona Pinnacles
Trona Pinnacles

Erst ist uns im Dunklen und ganz alleine hier ein wenig mulmig. Aber das vergeht schnell und wir haben Spaß an den Experimenten. Nach einer Weile plagt uns der Hunger. Wir machen uns wieder auf den Rückweg nach Ridgecrest, es ist fast 22:00 Uhr und immer noch sind es 32°C. Im Ort angekommen gehen wir zum Denny’s. Lecker, aber bei Chilli’s schmeckt‘s uns mittlerweile besser. Gut gesättigt fahren wir noch die letzten Meter ins Hotel zurück und gehen nach dem Einlesen der Bilder ins Bett. Wieder haben wie es geschafft, recht lange wach zu bleiben, so hat der Jetlag keine Chance.

Wetter: ca. 32°-37°C, Sonne pur
Sights: Movie Locations, Red Rock Caynon, Trona Pinnacles
Wanderungen: -
Restaurant: Denny’s Ridgecrest
Hotel: Best Western China Lake Inn – $100,79 inkl Tax
Bewertung: gut +++
Bemerkung: Eines der wenihen Best Western die noch ok sind, läßt aber nach.